Vür blieve

Ze Heäm. Zesame.

Live am 1. Advent (29. 11. 2020) um 19.30 Uhr

Live am 2. Advent (06. 12. 2020) um 15.00 Uhr

Live am 3. Advent (13. 12. 2020) um 19.30 Uhr

Live am 4. Advent (22. 12. 2020) um 15.00 Uhr

Liebe Freunde des
Aachener Heimattheaters,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Durch die COVID-Pandemie lief 2020 so einiges anders als wir es gewohnt waren. Anfang des Jahres mussten wir wegen des Lockdowns unsere Aufführungen von “Knaatsch ejjen Klapperjaaß” schweren Herzens absagen. Auch die Aufführungen unseres Weihnachtsmärchens sind nun den verschärften Corona-Regeln zum Opfer gefallen.

Damit Sie aber dieses Jahr nicht ganz ohne “et Heämetthiater” auskommen müssen, starten wir am 1. Advent unseren “AHT-Adventskalender”. Hinter jedem Türchen finden Sie an jedem Adventssonntag eine Aufzeichnung eines Stückes aus unserem Repertoire. Es sei so viel verraten, dass wir am 1. Advent mit einem besonderen Mundartklassiker starten. Auch am 3. Advent zeigen wir eine Mundartproduktion.

Am 2. und 4. Advent zeigen jeweils ein Kindermärchen für die kleinen und großen Märchenliebhaber.

Die Türchen werden immer eine Woche vor der Übertragung freigeschaltet.

Wir hoffen, dass wir euch die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest damit etwas versüßen können und wünschen viel Spaß und bleibt Gesund!

Unterstützen Sie uns:

Auch wir sind von der Coronapandemie betroffen. Wenn Sie unseren Verein unterstützen möchten spenden Sie gerne an folgendes Konto:

Aachener Heimattheater
Sparkasse Aachen
IBAN: DE39 3905 0000 0010 0184 30
BIC: AACSDE33XXX

Kindermärchen

Unser Kindermärchen 2019:

„Wie Puck Weihnachten rettet“

Was geschieht, wenn zwei vorwitzige Weihnachtselfen nur Unsinn im Kopf haben und die Wundertruhe mit den Schätzen der Weihnacht öffnen?
Geschenke, Plätzchenduft, Eiskristalle und Sternschnuppen sind verloren. Und dann erscheint auch noch die Eisprinzessin, die den Weihnachtszauber gefrieren lassen will.  Da haben die Elfen Puck und Mickie einiges zu tun, um Weihnachten doch noch zu retten.
„Wie Puck Weihnachten rettet“ von Christina Stenger rettet die großen und kleinen Zuschauer nicht nur vor dem üblichen Weihnachtsstress, sondern bietet mit den vielen lustigen Charakteren auch eine traumhaft bunte Geschichte für alle Altersklassen.

Öcher Platt

Auf unbestimmte Zeit verschoben wegen Corona-Pandemie+++

Auf unbestimmte Zeit verschoben wegen Corona-Pandemie+++

Auf unbestimmte Zeit verschoben wegen Corona-Pandemie+++

Das Aachener Heimattheater präsentiert
eine neue rasante Krimikomödie in Aachener Mundart:

„Knaatsch ejjen Klapperjaaß!“

In dieser äußerst turbulenten Krimi-Komödie gibt es nicht nur die stets aus Verzweiflung weinende Schanett Franzen, sondern wird sogar scharf geschossen. In erster Linie treffsicher auf das Zwerchfell der Zuschauer:

Denn was sich da auf der Bühne, bei der durch Spielleiter Ralf Leesmeister in die Aachener Mundart übertragenen Story abspielt, bedeutet für Regisseurin Judith Knisch, und ihre Akteure „härteste Probearbeit!“.
Verfasser dieser aberwitzigen Bühnenfassung ist der englische und zeitgenössische Komödienautor Ray Cooney.
Im Schatten des Tüürelürelissje Brunnen, entwickeln sich derart bizarre Verwandtschaftsverhältnisse, dass selbst die betroffenen Personen nicht mehr wissen wer denn eigentlich „Wer“ ist. Am Schluss des Stückes hat nicht nur „et Tüürelüüre-Lissje et Böksje esue naaß“, sondern die Zuschauer auch ihre Taschentücher, und zwar von den Lachtränen.